Die Solothurner Schanze – Chance für morgen?

Im Kulturerbejahr 2018 regt der Solothurner Heimatschutz eine Diskussion über die Bedeutung und Nutzung der Solothurner Schanzen an.
Die teilweise Zerstörung dieses Baudenkmals war 1905 Auslöser für die Gründung des Schweizer Heimatschutzes. Der Solothurner Grosse Rat hatte 1905 entschieden, die Turmschanze der obsolet gewordenen Stadtbefestigungsanlagen abzubrechen. Dies stiess auf Widerstand: Landesweit schlossen sich Interessensgruppen gegen die Zerstörung von wertvollen Ortsbildern und Kulturlandschaften zusammen. An den Tagen des Denkmals organisiert der Solothurner Heimatschutz Workshops und Führungen rund um die Befestigungsanlage. Familien, Kinder und Jugendliche sind eingeladen, die Bedeutung und das Potential der Schanzen zu entdecken.

Samstag, 8. September 2018, 14 bis 20 Uhr
14 und 16 Uhr Workshop und Führung (Dauer ca. 2 Std.)
18 Uhr Apéro und Ausstellung der Workshop-Arbeiten

Treffpunkt
Riedholzplatz 36, Treffpunkt beim Riedholzturm, vor dem Thüringenhaus

Anreise
ÖV: ab Hauptbahnhof Solothurn ca. 5–10 Min. Fussweg oder Bus 2 (Buskante B) bis Haltestelle «Kunstmuseum»

Anmeldung: https://www.facebook.com/events/359357284598693/