Kulturerbejahr 2018 – Veranstaltungen des Solothurner Heimatschutz

Im Kulturerbejahr 2018 regt der Solothurner Heimatschutz eine Diskussion über die Bedeutung und Nutzung der Solothurner Schanze an. Die teilweise Zerstörung dieses Baudenkmals war 1905 Auslöser für die Gründung des Schweizer Heimatschutzes. Der Solothurner Grosse Rat hatte 1905 entschieden, die Turmschanze der obsolet gewordenen Stadtbefestigungsanlagen abzubrechen. Dies stiess auf Widerstand: Landesweit schlossen sich Interessensgruppen gegen die Zerstörung von wertvollen Ortsbildern und Kulturlandschaften zusammen. Im Rahmen eines Ideenwettbewerbs werden sich Kinder und Jugendliche mit der Bedeutung und dem Potential des überregional bedeutenden Denkmals „Solothurner Schanze“ auseinandersetzen. Die erarbeiteten Ideen werden im Rahmen der 25. Europäischen Tage des Denkmals am Wochenende des 8. und 9. September 2018 präsentiert und prämiert. Ausserdem finden öffentliche Führungen rund um die Schanze statt.

Gemeinsam mit dem BSA Bern und dem SIA Sektion Solothurn veranstaltet der Solothurner Heimatschutz zudem vier Führungen zum Thema „Veränderungen sichtbar machen“: am 28. April in Solothurn, am 5. Mai in Grenchen, am 15. September in Breitenbach und am 22. September in Olten.

Mehr Informationen zu den Anlässen:
www.kulturerbe2018.ch
www.heimatschutz-so.ch
www.facebook.com/solothurnerheimatschutz